Der Unaussprechliche

Der Unausprechliche, Göttlicher Gegenspieler der Dreieinigkeit

Auch der Gestaltlose, Gott ohne Gestallt, Gott des Zwielichts und der Schatten

- Mit ihm werden oft Ratten, Fledermäuse und Spinnen assoziiert
- Er gilt als einziger Gott der Nekromanten und Seelenreiter erhört und akzeptiert
- Alpträume, Verzweiflung, Hass, Neid und Gier werden ihm zugeordnet.
- Chaos und Zerstörung sind Prinzipien von ihm
- Der Namenlose soll die Gabe/Fluch zum "Seelenreiten" verleihen können
- Er gilt bei vielen als Gegenpart zu Asera, Visero und Rodus und erhöhrt die von den anderen Göttern verstoßenen.

- Bildnisse des Namenlosen sind von sich ständig wabernde Schatten umgeben, und er ist nicht bis kaum zu erkennen.

- Als Artefakte hat man schonmal von den Fledermausumhängen des Namenlosen gehört, die er seinen Dieners verleihen soll.
- Mit Runengravierten Messingamuletten mit einem merkwürdigem schwarzem Stein können sich die Diener den Namenlosen auch über weiter Entfernungen unterhalten.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License