Rodus

Rodus, Gott der Dreieinigkeit

- Gott der Toten, der Ewigkeit und der Heilung.
- Rodus ist auch der Gott der Geburt und Gott der Seelen. Er gibt und nimmt den sterblichen die Seelen.
- Sein Zeichen ist die Sanduhr.
- Er steht für Licht,
- Sein "Mantel" ist der nächtliche Sternenhimmel
- Er steht für Neubeginn und Ende, Tag und Nacht, verspricht aber immer einen neuen Morgen zu schenken.

- Seine Staturen haben dunkle Kutten, bei denen man nur den unteren Teil seines Gesichtes sieht. Er besitzt eine feine Narbe am Kinn. Nur die Tempelvorsteher sehen einmal im Jahr in einem Rituellem Wechsel der Gewandung der Statue das Gesicht ganz. Es wird nachgesagt, wer das Gesicht sieht, der stirbt.

Laut Prophezeiungen schickt Rodus den Engel des Todes auf die Welt um die Dämmerung de Welt (Weltzeitenwende) einzuleiten.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License